Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Faier Milchpreis für unsere Landwirte

Was ist das Problem:

Die großen Discounter und Handelsketten wie Aldi, Lidl und Edeka bestimmen die Milchpreise. Was den Verbraucher freut ist oft für kleinere und mittlere bäuerliche Betriebe der Tod. Denn für mittlerweile nur noch 20 Cent und weniger pro Liter Milch ist das Überleben unmöglich. Zudem macht sich bei diesen Milchpreisen auch kein Landwirt die Arbeit, seine Kühe auf die Weide zu treiben. Und diese wollen wir doch alle bei unserer Fahrt durch das Alpenvorland so gerne sehen.

Das ist die Lösung:

Bezug der Milch von Molkereien, die nachweislich einen fairen Milchpreis zahlen oder - noch besser - die Milch im Hofladen vom Landwirt im Dorf kaufen.

Wo kann man die Milch regional beziehen und welche Molkereien zahlen einen fairen Milchpreis?

Der Naturlandhof Seitz in Baierbrunn bietet in seinem Hofladen neben hochwertigen Fleisch- und Wurstwaren aus eigener Schlachtung auch hervorragende Milchprodukte an. Die Milch und der hofeigene Käse sind vom Ökoverband NATURLAND zertifiziert und genügen somit höchsten ökologischen Ansprüchen. Die Molkereien Berchtesgadener und Andechser garantieren über die Verbände DEMETER und NATURLAND ebenso faire Milchpreise für unsere Landwirte.

Mehr Informationen:

Naturlandhof Seitz, Gautinger Weg 11, 82065 Baierbrunn
Öffnungszeiten Hofladen: Freitag 11 bis 16 Uhr, Samstag 9 bis 12 Uhr

Übersicht ökologisch erzeugte Lebensmittel in und rund um München

Molkerei Berchtesgadener

Molkerei Andechser

Ökoverband NATURLAND

Bio-Marke DEMETER