Durchsuchen Sie unser Wissen

Zur Startseite

Regionaler Honig direkt beim Imker von nebenan

Was ist das Problem:

In Deutschland gibt es ca. 100.000 Imker mit etwa 800.000 Bienenvölkern. Nur 20% der Honigliebhaber beziehen Produkte von ihnen. Aus Unwissenheit greift die Mehrheit leider auf den Importwarenmix aus EG- und Nicht-EG-Ländern zurück.

Das bleibt nicht ohne Folgen: Sinkt die Nachfrage nach lokalem Honig, reduzieren die Imker die Anzahl der Bienenvölker und damit ist die Artenvielfalt auf deutschen Wiesen gefährdet.

Das ist die Lösung:

Bienenhonig aus der Region! Wer Bienenhonig aus der Region konsumiert, unterstützt die lokalen Imker und stärkt auch sein Immunsystem. Dabei gilt: je naturbelassener, desto besser.

Bienen stellen zudem einen antibaktieriellen Stoff - das sogenannte Propolis - her. Äußerlich aufgetragen, entfaltet er seine wundheilende Wirkung und bekämpft auch antobiotikaresistente Bakterien. Und das ist nur einer von zahlreichen Wirkstoffen der Biene, der Haut und Haar von uns gut tut.

Die ökologische und ökonomische Bedeutung der Biene ist nicht zu unterschätzen. Ohne ihre Fremdbestäubung sinken die landwirtschaftlichen Ertäge. Volkswirtschaftlich bemessen, leistet sie durch ihre Arbeit einen Beitrag, der 70.000.000 Euro entspricht.

Darüber hinaus ganz interessant:

Bienen existieren schon seit mindestens 45.000.000 Jahren. Es gibt über 500 Arten in Deutschland und rund 20.000 weltweit. Für ein Glas Honig müssen Bienen Folgendes leisten: 5.000.000 Blütenbesuche, 120.000 km Flugstrecke, bis zu 250 Flügelschläge pro Sekunde ... eine reife Leistung!

Honigbienen sind blütentreu. Das bedeutet,dass sie verschiedene Blüten nach einem System anfliegen. Zuerst werden beispielsweise alle Apfelblüten bestäubt, darauf alle Kirschblüten im unmittelbaren Lebensraum der Biene.

Mehr Informationen:

Near Bees: Honig vom Imker aus Deiner Region online liefern lassen

Gärten bienenfreundlich gestalten